Lupinensterne: Ein Siebrahmen wird neu belichtet

Der Siebrahmen

Wenn wir von Siebrahmen sprechen, ist ein Alurahmen gemeint, der im Inneren eine ganz feine Netzschicht aufweist. 

Bevor er neu belichtet werden kann, muss er erst von der Schicht des alten Motives befreit werden.

Dann erst kann die Fotoschicht aufgetragen werden. Auf diese Schicht wird das Motiv – in unserem Fall echte Lupinenblätter – gelegt.  

Lupinenblätter frisch gepflückt

Die Lupinenblätter wurden von Susanne Huber frisch gepflückt.

Die passenden Blätter werden ausgewählt

Bei Rotlicht werden die Blätter aufgelegt

Da die Fotoschicht empfindlich ist und unter Licht sofort auszuhärten beginnt, legt Susanne die Blätter bei Rotlicht auf die Fotoschicht.

Dann wird der Siebrahmen belichtet

Beim Belichten trocknet die Fotoschicht aus. Dort, wo die Blätter liegen, bleibt das Netz frei und die Farbe kann später beim Druck hindurch gehen.

Und dann kann gedruckt werden

Bei uns werden alle Drucke von Hand durchgeführt und wir verwenden nur wasserbasierende, umweltschonende Farben.

 

Nach dem Drucken muss die Farbe vom Siebrahmen abgewaschen werden. 

 

 

Wir finden, der Kunstdruck “Lupinensterne” macht sich wunderbar auf den verschiedenen Stoffen und Farben und wir freuen uns schon, euch bald die daraus entstandenen Bio-Modestücke in unserem Onlineshop präsentieren zu können …

Mittlerweile sind schon einige exklusive Sommeroutfits mit Lupinendruck entstanden. Hier findet ihr sie in unserem Onlineshop:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner